Kastanien unser Herbstliebling

Ich kann es gar nicht oft genug sagen: "ICH LIEBE DEN HERBST!" Robert und ich, die 2Burgendländer vom Bioweingut Klampfer freuen uns immer sehr auf diese Jahreszeit. 

Vor unserem Haus steht ein schöner großer Kastanienbaum. Den hat schon mein Vater vor ca. 35 Jahren gepflanzt, er ist beeindruckend schön und wird immer sehr bewundert. Ziemlich zeitgleich mit der Traubenernte, fallen die wunderschönen, glatt-braun-glänzenden, unförmigen Kugeln vom Baum. Irgendwie hat es sich in unserer Familie und auch bei unserem Mitarbeitern etabliert, dass niemand den Hof verlassen oder betreten kann, bevor er oder sie keine Kastanien gesammelt hat. So häufen sich einige Kisten der süßen Maroni an, die wir dann in der Familie und an unsere Mitarbeiter während der Lese austeilen.

Wir hatten schon einige Jahr Zeit uns zu überlegen, wie man Edelkastanien oder Maroni am besten zubereiten kann und haben das, zugegeben eher simple Rezept, perfektioniert. 

 

  • Nimm dir die Menge Kastanien, die du zubereiten willst, 10 - 15 Stück pro Person reichen hier vollkommen aus.
  • Heize den Ofen bei Heisluft 250°C vor.
  • Schneide sie zweimal überkreuz ein. Hierfür nimmst du am besten ein gezacktes Gemüsemesser (wir Kastanien-Süchtigen nehmen einen extra Maroni-Schneider 😉)
  • Danach gut mit Wasser in einem Topf bedecken und 10 Minuten kochen. Durch das Kochen werden sie besonders süß!
  • Nach dem Kochen abseihen und auf einem Backblech verteilen und für 20 Minuten bei 250°C mit Heißluft braten.

Tipp der 2Burgenländer: Wein und Essen gehören im Burgenland einfach immer zusammen, deshalb trinken wir dazu einen Riesling URSPRUNG.

 

 

Biowein_Riesling_Burgenland

Riesling URSPRUNG

Der Geruch erinnert an vollreife Pfirsiche und Marillen mit leichten Mandelnoten. Dichte Struktur mit feiner Säure. 

 

MEHR ZUM WEIN

 

 

 

 

 

Prost & Mahlzeit!
Julia
2Burgenländer

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen